Tencel Stoffe ®

Tencel Stoffe ® - was ist das?

Tencel ® ist eine Textilfaser, die zu Recht immer mehr an Zuspruch gewinnt. Der Name Tencel ® ist eine eingetragene Marke der österreichischen Lenzing™ Fibers AG*, die zu den weltweit erfahrensten in ihrem Bereich gehört. Das Wort Tencel ® bedeutet im Chinesischen Seide des Himmels.

Gewonnen wird Tencel ® im sogenannten Lyocell Produktionsverfahren. Die Faser wir markenunspezifisch auch Lyocell genannt. Ausgangsmaterial für Tencelstoff ist Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gemäß der strengen Einkaufsrichtlinien für Holz und Zellstoff der Lenzing™ Gruppe. 

mehr siehe unten...

Nähzubehör

Alle ansehen

STOFF-VORSCHLÄGE

Alle ansehen

Mehr als 50 Prozent des verarbeiteten Holzes stammt aus Österreich, der Rest zumeist aus anderen europäischen Ländern. Der Zellstoff wird unter anderem aus Buchen, Fichten und Birken gewonnen. Die verwendeten Hölzer stammen von Bäumen, die sich in der Regel nicht zum Möbelbau eignen, da es sich um 'Durchforstungsholz' handelt, das bei nachhaltiger Waldbewirtschaftung anfällt.

 

Wie wird das Produkt hergestellt ?

Für die Produktion von Tencel Stoffen ® wird das Ausgangsmaterial Zellstoff, also die Holzfaser, in einem organischen Lösungsmittel (N-Methylmorpholin-N-oxid = NMMO) physikalisch aufgelöst. Das passiert laut Hersteller komplett ohne chemische Zusätze. Bei dem eigens entwickelten Verfahren wird das Lösungsmittel zurückgewonnen und diesem Produktionsverfahren immer wieder zurück geführt. Lenzing™ gibt an, dass bei diesem geschlossenen Kreislauf mehr als 99 Prozent des Lösungsmittels wieder verwendet werden kann.

Die aufgelöste Cellulose wird dann durch Spinndüsen zu einem hochqualitativen Endlosfaser gesponnen. Die konstante Qualität der Fasern steigert dann die Produktivität bei der Weiterverarbeitung.

Somit ist dieses speziell patentierte Herstellungsverfahren der Lenzing™ AG besonders nachhaltig und umweltschonend. Im Gegensatz dazu ist das Produktionsverfahren bei Viskose und Modal sehr viel komplexer und der entscheidenende Unterschied, es werden Chemikalien zur Gewinnung des Garns aus Holzfasern benötigt.

Tencel ® wird in Werken in Österreich, England und den USA produziert. Dadurch hat man in Europa und Nordamerika vergleichbar kurze Lieferwege. Das wirkt sich ebenfalls positiv auf die Umwelt aus.

Zudem wird die Produktion der Lenzing™ Fasern von FAIRTRADE als 'unter verantwortungsvollen Bedingungen hergestellte Fasern' gelistet. Weitere Zertifizierungen sind das OEKO-TEX Standard 100 Siegel und u.a. das TUV Austria Belgium NV Zertifikat.

Eine Auflistung aller Zertifizierungen finden Sie auf der Webseite der Lenzing™-Gruppe Österreich.

 

Tencel ® - nachhaltige botanische Fasern

Auch wenn Tencel Stoffe ® aus industriell hergestellten Fasern bestehen, gibt es einen wesentlichen Unterschied zu konventionellen Chemiefasern (z.B. Polyester). Die klassischen Chemiefaser sind schwer biologisch abbaubar und werden aus endlichen Rohstoffen gewonnen.

Tencel Stoffe ®  hingegen sind ein zukunftsweisendes Material, das in Nachhaltigkeit wirklich sehr stark punktet. Ganz entscheidend ist der geringe Wasserverbrauch des nachwachsenden Rohstoffs Holz, der keine künstliche Bewässerung benötigt. Das setzt sich auch in der Herstellung fort. Nehmen wir als Beispiel Viscose und Tencel ® und schauen uns an, welche Menge Wasser die beiden Produkte verbrauchen (dieser Vergleich bezieht sich auf die angewendeten Verfahren in der Lenzing™-Gruppe). Eindeutiger Sieger eines solchen Vergleichs ist Tencel ®. Denn bis zum endgültigem Produkt werden im Vergleich zur Viskose rund 2 Drittel des Wasserbedarfs eingespart.

Ein weiterer ökologischer Vorteil ist, dass Waldflächen üblicherweise kaum mit Agrarflächen konkurrieren, die zum Anbau von Nahrungsmitteln gebraucht werden, ganz im Gegensatz zu Baumwollplantagen. Außerdem kommt das Holz ohne Dünger sowie Pestizide und Herbizide aus. Das tut nicht nur der Pflanze, sondern auch dem Boden gut.

Tencel ® ist somit ein regeneriertes Naturprodukt. Deshalb nennt man es auch eine Regeneratfaser. Das Material kann vollständig biologisch abgebaut werden, sowohl in Wasser als auch Erde und das laut Lenzing™ ganz ohne schädliche Rückstände. Das heißt es kann in den natürlichen Zyklus zurückgeführt werden. Der nachhaltige Rohstoffkreislauf schließt sich.

Greenality weist zusätzlich darauf hin, daß die Faserausbeute bei Tencel ® erheblich höher ist als bei Baumwolle - nämlich um den Faktor 10. Dies führt zu einem signifikant geringerem Bodenverbrauch. Werden für ein T-Shirt aus Biobaumwolle 6 Quadratmeter Boden benötigt, können bei einem auf Tencel Stoffe  ®  ausgerichteten Anbau auf derselben Fläche 10 Jersey Shirts gewonnen werden.

Die Konsequenz ist eindeutig: Tencel ® Stoffe gehören aus unserer Sicht in den Bereich der Bio Stoffe und Naturstoffe, da sie besonders nachhaltig sind. 2002 wurde der österreichische Fasererzeuger mit dem Europäischen Umweltzeichen (EU Ecolabel) ausgezeichnet. Dafür müssen u.a. strenge Kriterien bei Wasser- und Luftemissionen erfüllt werden sowie beim Umgang mit Chemikalien.

 

Viscose und Modal - verwandte Stoffe 

Wenn man von Synthetikfasern spricht, werden oft zwei verwandte Stoffe im Zusammenhang mit Tencel ® genannt. Das sind Viskose und Modal. Auch sie sind beide synthetische Chemiefasern. Der Ausgangsstoff bei der Herstellung ist ebenso Holz. Es wird häufig Buchen-, Fichten- Pinien- oder auch Eukalyptusholz bei der Herstellung verwendet. Der wesentliche Unterschied liegt im Spinnverfahren und den Eigenschaften die daraus resultieren. Modal ist besonders glatt, saugfähig und hitzebeständig. Er zeichnet sich dazu noch durch seine Langlebigkeit aus. Viskose oder Rayon ist eine sogenannte Kunstseide. Sie glänzt, wirkt kühlend und ist leicht färbbar. Aber der wichtige Unterschied: Beide Stoffarten fallen nicht in das Bio-Stoff-Segment, obwohl sie aus natürlichen Ressourcen bestehen. Die Chemikalien im Spinnverfahren sind nicht vollständig biologisch abbaubar. 

 

Welche Trageeigenschaften hat Tencelstoff  ® ?

Dieses Gewebe ist nicht nur umweltfreundlich und nachhaltig, sondern auch sehr hautfreundlich. Der Stoff ist weich, fließend und weist gleichzeitig eine Festigkeit auf. Er nimmt schnell Feuchtigkeit auf und hat einen kühlen, glatten Griff und ist sehr atmungsaktiv. Das Material ist farbbeständig und lädt sich nur minimal statisch auf.

Gerne kombiniert man Tencel ® Stoffe auch mit anderen Fasern, beispielsweise Baumwolle. Das bringt einige Vorteile mit sich. Es erhöht die Gleichmäßigkeit der Garne und Flächenstruktur. Auch der Griff, Fall und die Einlauffestigkeit werden durch die Kombination verbessert. Die sehr feinen Mischgarne haben eine größere Formstabilität und die Mischung verhindert das Ausbeulen bei Web- oder Strickware, vor allem wenn auch noch Stretch verwendet wird.

 

Wozu werden Tencel ® Stoffe verwendet?

Tencel ® ist äußerst vielseitig einsetzbar. Dadurch, dass dieses Garn in einem breiten Spektrum von Faserfeinheiten produziert werden kann, sind verschiedene Webarten und Endprodukte möglich. Die Faser kann von Microfasern (0,9 dtex) bis hin zu groben Fasern (15 dtex) ausgesponnen werden.

Man verwendet Tencel ® Stoffe gerne für Kleidungsstücke wie Kleider, Röcke, Hosen, T-Shirts, Loungewear aber auch für Outdoor- und Sport-Bekleidung, die atmungsaktiv ist. Es gibt Tencel ® Stoffe in feiner Qualität für Tops, Blusen und Kleider. Durch die weiche Oberflächenstruktur wird Tencel ® auch gerne für Unter- und Nachtwäsche aus feinem Jersey verwendet. Feste, robuste Ware oder auch Tencel ® Stretch mit einem Elastananteil kommt z.B. bei Hosen in Denim oder Twill Webungen zum Einsatz.

Auf Grund der vielseitigen Eigenschaften wird Tencel ® für unterschiedlichste Bekleidungsstücke und Arten eingesetzt und von namhaften Marken wie Esprit, Patagonia, Levi's, Marc O'Polo und J. Crew verwendet.

Tencelstoff  ®  kommt aber auch bei Bezugsstoffen und Bettdeckenfüllungen zum Einsatz, da er bei warmen Temperaturen kühlt und bei Kälte wärmt. Die Faser wirkt zudem durch ihre Eigenschaften als ideale Lösung für Matratzenbezüge und Bettwäsche bei Hausstaubmilben-Allergikern. Tencel ® leitet die Feuchtigkeit in das Innere der Faser und nimmt laut Allnatura ca. 50% mehr Feuchtigkeit als Baumwolle auf. Dadurch können sich schlechter Bakterien bilden, da sie Wärme und Feuchtigkeit brauchen.

 

Pflege des nachhaltigen Materials

Wenn Tencel ® in Kontakt mit Wasser oder Feuchtigkeit kommt, quillt die Faser auf. Durch das Aufquellen bekommt der Stoff eine natürlich geringe Knitterneigung. Daher muss man den Stoff kaum bügeln. Es ist ideal den Stoff nach dem Waschen aufzuhängen, um die Falten zu glätten. Will man den Stoff dennoch bügeln, geht das bei geringer Hitze (1 Punkt). Zur Vorsicht kann man ein feuchtes Baumwolltuch beim Bügeln zwischen Bügeleisen und Tencelstoff ® legen. Das schützt die Fasern vor zu großer Hitze, aber auch vor Schmutz und Flecken, die möglicherweise auf dem Bügeleisen sind.

Tencel ® Stoffe lassen sich bei 30°C im Schon- oder Normalwaschgang waschen. Teilweise sind auch bis zu 60°C möglich. Trocknen ist bei der Faser unbedenklich und eine chemische Reinigung ist auch möglich.

Bitte beachten Sie nichts desto trotz das Waschetikett bzw. die Vorgaben der Hersteller/Händler.

__________________

*Die österreichische Firma Lenzing™ ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit 18 Standorten auf verschiedenen Kontinenten. Für Lenzing™ sind weltweit über 7.000 Menschen tätig. Der Hauptsitz des Unternehmens ist im Salzkammergut.

Stand 28.7.20