Kaschmir Stoff und Blends

Nähzubehör

Alle ansehen

STOFF-VORSCHLÄGE

Alle ansehen

Die historische Entwicklung

Der Name Kaschmir leitet sich von der gleichnamigen Region im Himalaya Gebirge ab, in welcher schon seit circa 1000 v.Chr. Kaschmirwolle zur Herstellung von Textilien verwendet wurde. Die Kaschmirregion liegt im heutigen Indien und Pakistan. Früher nutzen Kaiser und Herrscher in Asien den Stoff für religiöse und politische Zeremonien. Im 18. und 19. Jahrhundert gelang die Kaschmirwolle dann durch neue Handelsbeziehungen zwischen Asien und Europa auch zu uns, und die ersten Kaschmirprodukte waren schnell erhältlich und äußerst beliebt. Heute hat sich der Stoff weltweit als beliebtes Luxusgut der Modebranche etabliert. Er ist beispielsweise in der Produktpalette vieler exklusiver italienischer und französischer Hersteller.

 

Wie wird Cashmere hergestellt?

Kaschmirfasern werden von der gleichnamigen Kaschmirziege gewonnen. Es gibt rund 20 verschiedenen Rassen der Kaschmirziege, welche zur Familie der Hausziegen gehört. Kaschmirziegen legen im Winter einen Bauchflaum gegen die Kälte an. Genau dieser Bauchflaum, also das Unterfell, kann dann im Frühjahr per Hand ausgekämmt oder gezupft werden. Das geschieht meist von Hand, nur selten mit Hilfe von Maschinen. Diese können den Unterschied zwischen feinen Unterhaaren und groben Deckhaaren nur schwer erkennen. Die meisten Kaschmirziegen gibt es in China, der Mongolei, Pakistan, Nepal und dem Iran. Kaschmirziegen im Himalaya Gebirge leben in großen Höhen, oft auf circa 40.000 m über dem Meeresspiegel. Sie legen hier besonders viel Bauchflaum an, um sich gegen die Kälte in den Bergen zu schützen. Aber auch in Australien, Neuseeland und Schottland werden inzwischen Kaschmirziegen gezüchtet.

Die Fasern der Kaschmirziege sind extrem fein. Während herkömmliche Fasern der Schurwolle vom Schaf sogar circa 36 Mikrometer dick sind, sind Kaschmirfasern nur 12 bis 19 Mikrometer dick. Die Alpaka Fasern dagegen weisen eine Dicke von circa 14 bis 21 Mikrometer auf, das menschliche Haar sogar um die 30 Mikrometer. Sollte ein Kaschmir Haar doch mehr als 19 Mikrometer dick sein, wird dieses nicht zur weiteren Produktion zugelassen.

Die Kaschmirwolle der Ziegen kann je nach Ziegenart weiß, grau, braun oder schwarz sein. Nachdem die Faser vorsichtig, aber gründlich gesäubert wurde, kann diese natürlich auch gefärbt werden. Kaschmirprodukte beziehungsweise Kaschmir Stoffe sind, deren Fasern gut gereinigt wurden, brillieren durch ihre satten und klaren Farben. Dies ist ein weiteres Merkmal der hohen Qualität. Teilweise gibt es jedoch auch sehr schöne Ware, bei der die einzelnen Farben einer Gruppe meliert vorkommen.

Zur Herstellung der Garne werden zwei Fasern verbunden, um diese etwas robuster zu machen. Aus diesen Garnen wird anschließend Kaschmir Stoff hergestellt. Hierfür werden allein die Fasern des weichen Unterhaars der Kaschmirziege verwendet. Das gröbere Deckhaar, genannt 'Grannen', wird vorher aussortiert. Natürlich müssen Produkte, die als reine Kaschmirware verkauft werden, auch zu 100 % aus Fasern der Kaschmirwolle bestehen. Häufig ist das bei Kaschmirstoffen jedoch aus Kostengründen nicht der Fall. Nur ab einem Kaschmir-Anteil von mindestens 85% darf ein Produkt in der EU dann überhaupt als Kaschmir bezeichnet werden. Darüber hinaus gibt es Stoffe, die das Zertifikat "mit Kaschmiranteilen" ausweisen dürfen. Bei dieser Ware muss der Kaschmiranteil mindestens 15% betragen.

 

Eigenschaften und Verwendung

Ein Kaschmir Stoff ist ein Wollstoff, der durch die sehr feinen und glatten Fasern extrem weich ist. Außerdem kratzt und flust er nicht und hat einen besonders edlen Glanz. Obwohl Kaschmir Stoff sehr leicht ist, ist er ein extrem guter Wärmespeicher, hält also sehr warm,  und eignet sich daher perfekt beispielsweise für Winterpulli, Mantel und Accessoires wie Schals und Mützen. Das kommt daher, dass sich zwischen den feinen Kaschmirfasern Luftpolster bilden, welche dann eine sehr gute isolierende Wirkung haben. Darüber hinaus ist Cashmere auch sehr hautfreundlich, atmungsaktiv und temperaturregulierend, sowie feuchtigkeitsabweisend. Je nach Dicke des Stoffes eignet er sich nicht nur für Winterware sondern auch für Sommerbekleidung, wie z.B. ein leichte Jacke oder ein Plaid. Neben Oberbekleidung können aus Kaschmirstoffen natürlich auch Decken, Kissen oder andere gemütliche Wohntextilien gefertigt werden.

 

Warum ist dieser Wollstoff so teuer?

Kaschmirwolle gehört zu der Gruppe der Edelhaare und ist auf Grund der Seltenheit sehr teuer. Das liegt daran, dass man von einer Ziege jährlich nur circa 150g bis 200g Kaschmirfasern erhält. Diese 150g reichen aber nicht einmal, um ein gesamtes Bekleidungsstück zu fertigen. Für einen Pullover beispielsweise braucht man Kaschmirwolle von circa zwei bis drei Ziegen. Außerdem kann die Wolle nur einmal im Jahr gewonnen werden. Nämlich genau dann, wenn die Temperaturen steigen und die Kaschmirziegen ihr Unterhaar nicht mehr zur Wärmeisolation benötigen. Kaschmir ist somit ein recht seltenes Gut. Da Kaschmir Stoff, wie schon oben erwähnt, oft auch mit anderen Fasern (wie beispielsweise Schurwolle oder Baumwolle) gemischt wird, gibt es natürlich auch Preisunterschiede. Je höher der Anteil an Fasern der Kaschmirwolle, desto höher ist die Qualität der Ware und diese ist dementsprechend teurer. Außerdem bestehen Unterschiede in der Haltung der Tiere. Oft werden die Ziegen in riesigen Herden gehalten oder unter schlimmen Bedingungen geschoren. Somit wird hier der Tierschutz dann nicht wirklich gewährleistet. Achte daher darauf, dass dein Kaschmir Stoff hochwertig ist und die Tiere, von denen die Kaschmirfasern gewonnen werden, unter artgerechten Bedingungen leben.

Speziell in Italien gibt es traditionelle Webereien und Labels die besonders hochwertige Kaschmirstoffe, vor allem für die Bereiche Herren- und Damenoberbekleidung, herstellen. Besonders zu erwähnen sind hier Loro Piana und Falconeri.

 

Was muss ich beim Nähen beachten?

Wenn du einen edlen Kaschmirstoff und ein entsprechendes Schnittmuster für deinen "Traum" ausgesucht hast, geht es nun ans Nähen. Gewebte Stoffe aus Kaschmir lassen sich ebenso problemlos nähen wie alle andere Webware aus anderen Materialien. Sicherlich wirst du aber alle Phasen deiner Arbeit besonders gut planen, um bei einem solch hochwertigen Stoff keine Fehler zu machen. Bevor du mit dem Nähen an sich beginnen kannst, musst du deine Schnittteile natürlich erst einmal zuschneiden. Übertrage dein Schnittmuster also beispielsweise mit Schneiderkreide auf den Stoff und achte dann darauf, eine sehr gute Schneiderschere zum Zuschneiden zu verwenden. Vergiss die Nahtzugabe nicht! Versäubere die Schnitte entweder mit einer Overlock Maschine oder dem ZickZack Stich, sodass diese nicht ausfransen. Am besten machst du dann auch noch einige Probenähte, damit du genau weißt, wie sich der Stoff bei der Verarbeitung mit deiner Nähmaschine verhält.

Bei Strickware/Jersey aus Kaschmir nimmst du zum Nähen am besten eine 75er oder 80er Jerseynadel. Achte darauf, dass die Fadenspannung deiner Nähmaschine nicht zu hoch eingestellt ist. Außerdem solltest du die Stichlänge nicht zu klein wählen, damit dein fertiges Kleidungsstück auch elastisch und dehnbar bleibt. Zwischen 2mm und 2,5mm eignen sich hierbei meistens ganz gut.

Mit der nötigen Geduld und Konzentration sollte nun beim Nähen hoffentlich nichts mehr schiefgehen und du wirst am Ende rundum zufrieden mit deinem tollen "Traum" aus Cashmere sein.

 

Was du über die Pflege wissen solltest ?

Du bist richtig stolz auf deinen selbstgenähten Kaschmirmantel oder - Jacke. Was aber tun, wenn das genähte Teil aus Kaschmir verschmutzt oder fleckig ist. Bei aufwendigen, exklusiven Kleidungsstücken oder hochwertigen Teilen aus dem Interieurbereich solltest du eine Reinigung bei einem professionellen Unternehmen bevorzugen. Selber waschen ist da nur die zweite Wahl, da das Material leicht eingehen oder verfilzen kann. Frage im Zweifelsfall stets deinen Fachhändler.

Andere Kleidungsstücke wie z.B. Pullover und Strickjacken werden am besten im Wollwaschprogramm deiner Waschmaschine bei höchstens 30 ° gewaschen. Achte darauf, ein geeignetes Wollwaschmittel zu benutzen. Drehe den Artikel vorher auf links und gib nur wenige Teile in die Trommel. Anschließend kannst du diese kurz bei geringer Drehzahl - nicht mehr als 600 Umdrehungen - schleudern und dann - darüber gibt es sehr unterschiedliche Meinungen - bei ganz geringer Temperatur im Trockner trocknen. Wenn du das Kaschmirteil aber gern selbst waschen willst, benutze lauwarmes Wasser und eine kurze Waschzeit. Zum Trocknen lege es auf einem Handtuch aus und hänge es nicht auf. Wasche das genähte Teil aber wirklich nur, wenn es dringend notwendig ist! Oft reicht es, dieses an der frischen Luft ein wenig auslüften zu lassen, um Gerüche zu entfernen und es dann auszubürsten.

Knötchenbildung ist bei diesem Naturmaterial unvermeidlich und hat nichts mit der Qualität zu tun. Sollte der Stoff einige Flusen aufweisen, kannst du diese mit einer herkömmlichen Flusenrolle, einem Kaschmirkamm oder einem Pillingrasierer entfernen. Achtung: Die Flusen sollten niemals abgezupft werden.

Normalerweise ist es nicht nötig Kaschmir Stoff zu bügeln. Falls es doch einmal der Fall sein sollte, lege einfach ein Baumwolltuch zwischen den Stoff und das Bügeleisen und wähle die niedrigste Temperatur. Verzichte auf jeden Fall auf Dampf.

Wenn du all diese Tipps berücksichtigst und immer auch die Pflegeanweisungen des Herstellers beachtest, solltest du an deinem edlen Kaschmirteil lange Zeit viel Freude haben.

 

Kauf als Meterware

Kaschmir Stoff gibt es in natürlichen Farben wie braun und grau, aber auch gefärbt, als Meterware zu kaufen. Natürlich ist der Meter hier im Vergleich zu anderen Wollstoffen um einiges teurer, aber auch sehr exklusiv und hochwertig. Du kannst Kaschmir Stoff zum Beispiel dafür verwenden, weiche und extravagante Jacken, Mäntel oder Schals zu nähen. Oder du nutzt den Stoff für eine gemütliche Kuscheldecke für dein Wohnzimmer. Diese hochwertigen, eleganten Stoffträume kannst du bei uns als Meterware in unserem Onlineshop aussuchen und bestellen. Sie werden dann rasch zu dir nach Hause geliefert.

Stand 31.7.20